Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin

Lesung
Donnerstag, 23. Januar 2020, 20.00 Uhr

Lesung mit Thomas Meyer

Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin

Der orthodoxe Jude Motti Wolkenbruch hat stets brav getan, was seine Mutter von ihm erwartete – bis er sich mit einer Schickse einlässt. Er verliert sein Zuhause und wird von den „Verlorenen Söhnen Israels“ aufgenommen. Wie sich aber bald zeigt, handelt es sich um weit mehr als eine Selbsthilfegruppe: Motti befindet sich im Hauptquartier der Jüdischen Weltverschwörung. Und die ist infolge akuten Personalmangels längst nicht so erfolgreich, wie man glaubt.

 

Zum Autor: Als Kind wollte Thomas Meyer Zirkusdirektor werden. Sagen wir: „Es hat halb geklappt.“

 

Eine Veranstaltung von Dorfbibliothek und Kulturkreis Würenlingen